METANET AG lässt Richter “sitzen”.. ……………….. “arrogant” scheint bei Metanet kein Fremdwort zu sein..

Heute, also auf den 20. August 2013, um 10:30 Uhr, war die Schlichtungsverhandlung in Sachen ich gegen METANET AG angesetzt.

Das scheint aber die Verantwortlichen der METANET AG, namentlich die Herren Mirco Schnarwiler und Pascal Munz, nicht weiter zu stören.

Unentschuldigt blieb der Platz von METANET im Gerichtssaal leer – ein weiterer Beweis der Arroganz mehrerer Mitarbeiter der METANET AG in Zürich.
Dabei haben die beiden Herren wohl “übersehen”, dass sie damit dem Friedensrichter nicht gerade viel Respekt entgegengebracht haben..

Da schaffe gar ich pünktliches Erscheinen aus dem Wallis bis zum Gericht nach Zürich – immerhin 2,5 Std. (pro Weg)..
Gut, zu Fuss wären es laut Google Maps von METANET AG, Hardstrasse 235, CH-8005 Zürich bis zum Friedensrichteramt der Stadt Zürich Kreise 4 und 5, im Kollerhof an der Hohlstrasse 35, ganze 1, 6 km gewesen oder mit dem Auto 7 Min. ..

Die Handlungen der Verantwortlichen der METANET AG sind schon seit längerer Zeit “nicht ganz” nachvollziehbar:
zuerst hetzt man eines der wohl renommiertesten und gemäss eigenen Aussagen, führenden Schweizer Anwaltsbüros, VISCHER AG / Zürich (Vertretung auch in Basel) gegen mich (Anwaltsbüro mit 6 Stockwerken und eigenem Eingang ganz in der Nähe des Hauptbahnhofs Zürich und dutzenden von Anwälten..); diesem Anwaltsbüro erkläre ich auf 4 Seiten meine Vorwürfe mit eindeutigen Beweisen meinen Standpunkt, welches wiederum eine ganze Woche braucht, um namens und im Auftrag derer Mandantin (METANET AG) mitzuteilen, dass “meine Vorwürfe weiterhin vollumfänglich bestritten werden”.

Danach kommt METANET nicht einmal zur Schlichtungsverhandlung..

Aus eigenen Erfahrungen kann ich METANET nun wirklich niemandem weiterempfehlen.
(solange Sie kein Problem mit METANET haben steht kein zwingender Wechsel an – wenn aber..)

 

Ich werde nun nicht mehr lange schweigen und in Kürze hier und auf tratsch-blog.ch über den “Domainklau” von METANET in hunderten Fällen berichten.

 

Es müsste im Interesse jedes Domainers sein, dass unseriösen Providern, die Domainenteignungen “ohne rot zu werden” in aberhunderten von Fällen vornehmen, das Handwerk gelegt wird.
Von einem Schweizer Provider hätte ich sowas nicht erwartet..

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.9/10 (8 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +6 (from 8 votes)

Schlichtungsverhandlung gegen METANET angesetzt

Da ich bereits mehrere Male auf meine Vorwürfe gegen die auf Internet-Dienstleistungen in den Bereichen Webhosting und Webentwicklung konzentrierte Firma METANET AG, die auch Domain-Registrierungen für ihre Kunden anbietet, angesprochen wurde, kann ich hiermit bestätigen, dass nun eine Schlichtungsverhandlung angesetzt wurde.

Die Verantwortlichen der METANET AG zeigen weiterhin keine Einsicht und “bestreiten meine Vorwürfe vollumfänglich”.

Mehreren SWITCH-Partnern wurde der Sachverhalt geschildert.
Diese meinten: “unmögliches Verhalten dieses SWITCH-Partners”, “unglaublich”, “geht gar nicht – das ist nicht erlaubt” und gar “skandalös”..

Bis zur Schlichtungsverhandlung werde ich mich dazu nicht weiter äussern und bitte um Verständnis.

Die durch die Gegenpartei eingeschalteten, sehr bekannten Zürcher Rechtsanwälte, wollten mir gar einen Maulkorb verpassen!..
Ich habe diesen aber versichert, dass ich mich lediglich an beweisbare Fakten und Tatsachen halte.

Die Herren Munz und Schnarwiler haben jegliche Telefonate und Treffen in ihren Büros abgelehnt bzw. verwehrt.
Nun treffen wir uns wohl doch noch an einem Tisch..

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.6/10 (8 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +3 (from 7 votes)