Metanet AG begeht „Domain-Diebstahl“ – und erscheint nicht einmal zum Gerichtstermin..

„Traueranzeige“:

Todesanzeige_gestohlene Domains_21.08.2013

Satirischer Umgang mit durch Metanet AG entwendeten Domains.

 

Erklärung:

METANET AG hat widerrechtlich hunderte von Domains, die sich nachweislich noch in der Mahnstufe befunden haben, OHNE ANKÜNDIGUNG (!!!) den rechtmässigen Domaininhabern enteignet, rechtswidrig auf sich selbst übertragen und teilweise an Dritte verkauft – METANET gab den Fehler ganze drei Monate später in einer kurzen E-Mail zu (!!!)…

Das ist aber nur die „Spitze des Eisbergs“!..

Auszug betreffend Änderung, Übertragung, Löschung und Widerruf von Schweizer (.ch) Domain-Namen (Domains):

Anhang 3 zum Partnervertrag SWITCH_Änderungen_Übertragung_Löschung_Widerruf_Stand 21.08.2013

SWITCH-Richtlinien zwischen Partner und Registerbetreiberin für Änderung, Übertragung (Domaintransfer), Löschung und Widerruf von Schweizer Domains / .ch

 

Ein Provider darf unter keinen Umständen – ohne Zustimmung des alten Halters –, durch vom Kunden selbst registrierte – oder zum Provider transferierte Domain-Namen – auf sich selbst übertragen!
Dies lassen die Vorgaben des Partnervertrages der Registerbetreiberin nicht zu.
Es heisst immer wieder: „Der Partner hat dies belegen zu können.“

Einzig ein Widerruf wäre wie folgt möglich:

„Der Partner hat die Befugnis,
einen Domain-Namen ohne
Zustimmung des Halters zu
widerrufen, wenn dieser dem
Partner die Preise nicht
bezahlt, der Kunde die
Datenpflegepflicht nicht erfüllt
oder wenn der Kunde den
Transfercode nicht innert
einer Frist von 14 Tagen für
einen Transfer verwendet.
Der Partner hat dies belegen
zu können.“

Da METANET ihre selbst genannte Frist nicht eingehalten hat und bereits VOR Ablauf dieser – dutzendfach Domainenteignungen vorgenommen hat, kann Metanet nicht erwarten, dass noch Geld für „geklaute“ Domains hätte fliessen sollen, BEVOR dies alles restlos geklärt gewesen wäre.

Sie werden hier garantiert noch *Unglaubliches* von METANET AG zu lesen bekommen!..

Ich verspreche Ihnen hiermit in aller Deutlichkeit, keine Vermutungen und nicht belegbare Fakten aufzutischen!

Wie geht es nun weiter mit METANET?

14556111_ml_wie und wo weiter_21.08.2012

Wie kommt METANET da wohl wieder raus?..

 

In Kürze werde ich Ihnen sicher auch „belegbar“ nachweisen können, dass METANET AG tatsächlich *unentschuldigt* der gestrigen Gerichtsverhandlung ferngeblieben ist.

Da hat mich doch heute tatsächlich „ein zufriedener METANET Kunde“ angeschrieben, er könne sich beim besten Willen nicht vorstellen, Metanet sei nicht zu einem vorgeladenen Gerichtstermin erschienen – und schon gar nicht unentschuldigt! Er glaube das erst, wenn ich dies „beweisen“ könne und er bitte mich, nicht einen solchen ‚Mist‘ in die Welt zu setzen“..

Meinen SIE wirklich, ich verbreite hier Gerüchte, stelle Lügen ins Netz und könne meine Behauptungen nicht beweisen??..

..dann schauen SIE in Kürze doch einfach wieder vorbei!..

 

Nachtrag vom 21. August 2013 / 23:50 Uhr:

Da war doch der angekündigte „Beweis“ schon glatt in der heutigen Post!..

Der gestrige Richter war nicht nur sehr nett, der war auch ziemlich schnell!.. 😉
(vielleicht ja auch, weil die beklagte METANET AG nicht erschienen ist – da ist ja ein wenig Zeit übrig geblieben..)

 

Klagebewilligung gegen METANET AG erteilt_Seite 1_20.08.2013

Auszug: Klagebewilligung gegen M e ta n e t A G der klagenden Partei am 20.08.2013 erteilt.

 

und

 

Klagebewilligung gegen METANET AG erteilt_Seite 2_20.08.2013

Beweis des *UNENTSCHULDIGTEN* Fernbleibens der METANET AG-Verantwortlichen an der gestrigen Gerichtsverhandlung.

 

..vielleicht glaubt ja „der zufriedene METANET-Kunde“ jetzt ein wenig mehr?..

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 7.0/10 (6 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +2 (from 6 votes)

METANET AG lässt Richter „sitzen“.. ……………….. „arrogant“ scheint bei Metanet kein Fremdwort zu sein..

Heute, also auf den 20. August 2013, um 10:30 Uhr, war die Schlichtungsverhandlung in Sachen ich gegen METANET AG angesetzt.

Das scheint aber die Verantwortlichen der METANET AG, namentlich die Herren Mirco Schnarwiler und Pascal Munz, nicht weiter zu stören.

Unentschuldigt blieb der Platz von METANET im Gerichtssaal leer – ein weiterer Beweis der Arroganz mehrerer Mitarbeiter der METANET AG in Zürich.
Dabei haben die beiden Herren wohl „übersehen“, dass sie damit dem Friedensrichter nicht gerade viel Respekt entgegengebracht haben..

Da schaffe gar ich pünktliches Erscheinen aus dem Wallis bis zum Gericht nach Zürich – immerhin 2,5 Std. (pro Weg)..
Gut, zu Fuss wären es laut Google Maps von METANET AG, Hardstrasse 235, CH-8005 Zürich bis zum Friedensrichteramt der Stadt Zürich Kreise 4 und 5, im Kollerhof an der Hohlstrasse 35, ganze 1, 6 km gewesen oder mit dem Auto 7 Min. ..

Die Handlungen der Verantwortlichen der METANET AG sind schon seit längerer Zeit „nicht ganz“ nachvollziehbar:
zuerst hetzt man eines der wohl renommiertesten und gemäss eigenen Aussagen, führenden Schweizer Anwaltsbüros, VISCHER AG / Zürich (Vertretung auch in Basel) gegen mich (Anwaltsbüro mit 6 Stockwerken und eigenem Eingang ganz in der Nähe des Hauptbahnhofs Zürich und dutzenden von Anwälten..); diesem Anwaltsbüro erkläre ich auf 4 Seiten meine Vorwürfe mit eindeutigen Beweisen meinen Standpunkt, welches wiederum eine ganze Woche braucht, um namens und im Auftrag derer Mandantin (METANET AG) mitzuteilen, dass „meine Vorwürfe weiterhin vollumfänglich bestritten werden“.

Danach kommt METANET nicht einmal zur Schlichtungsverhandlung..

Aus eigenen Erfahrungen kann ich METANET nun wirklich niemandem weiterempfehlen.
(solange Sie kein Problem mit METANET haben steht kein zwingender Wechsel an – wenn aber..)

 

Ich werde nun nicht mehr lange schweigen und in Kürze hier und auf tratsch-blog.ch über den „Domainklau“ von METANET in hunderten Fällen berichten.

 

Es müsste im Interesse jedes Domainers sein, dass unseriösen Providern, die Domainenteignungen „ohne rot zu werden“ in aberhunderten von Fällen vornehmen, das Handwerk gelegt wird.
Von einem Schweizer Provider hätte ich sowas nicht erwartet..

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.9/10 (8 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +6 (from 8 votes)

Schlichtungsverhandlung gegen METANET angesetzt

Da ich bereits mehrere Male auf meine Vorwürfe gegen die auf Internet-Dienstleistungen in den Bereichen Webhosting und Webentwicklung konzentrierte Firma METANET AG, die auch Domain-Registrierungen für ihre Kunden anbietet, angesprochen wurde, kann ich hiermit bestätigen, dass nun eine Schlichtungsverhandlung angesetzt wurde.

Die Verantwortlichen der METANET AG zeigen weiterhin keine Einsicht und „bestreiten meine Vorwürfe vollumfänglich“.

Mehreren SWITCH-Partnern wurde der Sachverhalt geschildert.
Diese meinten: „unmögliches Verhalten dieses SWITCH-Partners“, „unglaublich“, „geht gar nicht – das ist nicht erlaubt“ und gar „skandalös“..

Bis zur Schlichtungsverhandlung werde ich mich dazu nicht weiter äussern und bitte um Verständnis.

Die durch die Gegenpartei eingeschalteten, sehr bekannten Zürcher Rechtsanwälte, wollten mir gar einen Maulkorb verpassen!..
Ich habe diesen aber versichert, dass ich mich lediglich an beweisbare Fakten und Tatsachen halte.

Die Herren Munz und Schnarwiler haben jegliche Telefonate und Treffen in ihren Büros abgelehnt bzw. verwehrt.
Nun treffen wir uns wohl doch noch an einem Tisch..

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.6/10 (8 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +3 (from 7 votes)

Was sich METANET AG / Zürich gegenüber ihren Kunden so alles erlaubt..

Auf Knopfdruck wird hier das Geschäftsgebaren der METANET AG / Zürich mit stichhaltigen Beweisen (E-Mails, Screenshots etc.) publik gemacht.

Seien Sie gespannt!

Soviel ist schon jetzt versprochen:

Sie werden „Unglaubliches“ zu lesen bekommen!

Schauen Sie in Kürze wieder hier vorbei!..

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 8.0/10 (9 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +2 (from 12 votes)